Trete unserem Kummerkasten Chat mit über 500.000 Usern bei und rede mit anderen über deine Sorgen und Fragen.

Was du tun solltest wenn du nicht mehr kannst.

Ich kann nicht mehr – Das hilft bei Depression und Burnout

Das Gefühl „Ich kann nicht mehr“ kann in vielen verschiedenen Situationen des Lebens auftreten. Viele sind mit ihrer aktuellen Lebenssituation überfordert. Wenn dies der Fall ist können Menschen die nicht mehr können verschiedene Möglichkeiten nutzen um das Gefühl ich kann nicht mehr wieder loszuwerden. In unserem Artikel möchten wir dir zum einen die Ursachen für dein Gefühl erklären, wie du damit umgehen kannst und welche Möglichkeiten du hast um dein Problem zu lösen. Am häufigsten tritt das Gefühl ich kann nicht mehr bei Depressionen und Burnout auf. Bei Depressionen tritt das Gefühl vor allem durch tiefe Traurigkeit auf und durch die Krankheit selbst. Da Depression oft viele verschiedene Ursachen hat ist es schwierig zu erkennen was die Ursachen dafür sein können. Wir versuchen aber dennoch dir eine kleine Hilfestellung dabei zu geben um heraus zu finden was die Ursachen sein könnten. Bei Burnout tritt das Gefühl „Ich kann nicht mehr“ vor allem durch die Überforderung mit dem eigenen Leben auf. Hier ist es wichtig zu erkennen welche Dinge einem im Leben genau überfordern und wie man mit diesen Dingen umgehen kann damit sie für einen selbst nicht mehr so belastend sind. Bevor du erfährst was gegen das Ich kann nicht mehr -Gefühl hilft sei es bei Depression oder Burnout befassen wir uns nun erst mal mit den Ursachen.

Ich kann nicht mehr – das sind die Ursachen

ich kann nicht mehr Ursachen
ich kann nicht mehr Ursachen
Wenn man nicht mehr kann gibt es unterschiedliche Ursachen die als Auslöser in Frage kommen. Um heraus zu finden was bei dir die Ursachen sind musst du einmal tief in dich gehen und dir überlegen was genau dich gerade stört. Dass ist natürlich manchmal schwierig, weil es oft mehrere Gründe gibt. Falls du dir schwer tust dann versuche das ganze umzukehren. Mache dir eine Liste mit den Dingen die gerne anders hättest und besser. Also was würde dich Glücklich machen? Was würde dir gefallen? Sobald du alle Punkte aufgeschrieben hast gehe die Punkte durch. Gibt es etwas auf der Liste was du abarbeiten kannst? Suche dir immer einen Punkt aus den du ändern möchtest und gehe diesen an. Auf diese Weise verhinderst du, dass du das Gefühl hast von all deinen Problemen erdrückt zu werden.

Mögliche Ursachen die in Frage kommen:

  • Du bist mit dem Leben im allgemeinen Sinne überfordert
  • Die Ziele die du gesetzt hast sind für dich zu schwer oder gar nicht zu erreichen
  • Du hast etwas erlebt was dir sehr zu schaffen macht
  • Du willst nicht mehr länger das Leben führen das du aktuell führst
  • Das Ziel im Leben, dass dich motiviert fehlt
  • Du weißt nicht genau was du brauchst oder was dir fehlt um Glücklich zu werden
Es gibt noch eine ganze Reihe von weiteren Ursachen die in Frage kommen können. Versuche dir möglichst lange Gedanken darüber zu machen was die Ursachen sein können. Dies ist wichtig um die weiteren Schritte abarbeiten zu können und dich wieder Glücklich fühlen zu können.

Ich kann nicht mehr bei Depression

Umgang mit dem Ich kann nicht mehr Gefühl bei Depression
Umgang mit dem Ich kann nicht mehr Gefühl bei Depression
Bei Depression ist der Hauptgrund das man nicht mehr kann die Tatsache das man oft das Gefühl hat von allem überfordert zu sein. Psychische und physische Symptome sind bei einer Depression normal. Auf diese Weise fühlt sich der Betroffene oft nur schwer in der Lage zu erkennen was eigentlich das eigentliche Problem ist und was nur eine Konsequenz anderer Dinge ist. Damit das Gefühl „Ich kann nicht mehr“ verschwindet muss in erster Linie die Depression behandelt werden. Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten doch in erster Linie muss man auch hier die Ursachen finden. Welche diese sein können funktioniert nach demselben Prinzip wie oben schon erwähnt.

Die ersten Schritte um das Problem zu lösen.

Versuche eine Liste zu machen und alles über dich und deine Gefühle aufzuschreiben.
  • Was stört dich in deinem Leben?
  • Was ist alles Negatives passiert?
Aber Achtung: Gerade bei einer Depression ist es wichtig dass du dich auch auf die positiven Dinge konzentrierst. Deswegen schreibe auch auf:
  • Was findest du gut in deinem Leben?
  • Was ist alles Positives passiert?
Sobald du diese Liste erstellt hast du den ersten Schritt in Richtung Besserung bereits getan. Wenn du weißt welche Ursachen dein aktuelles Ich kann nicht mehr Gefühl hat ist es deutlich einfacher damit umzugehen und eine Möglichkeit zu suchen dies zu beheben. Ob eine Depression bei dir vorliegt oder nicht kannst du auch ganz einfach mit dem Depression Test herausfinden. Außerdem kannst du unseren Depression Chat nutzen um dich mit anderen über Erfahrungen auszutauschen. Mehr Infos zu unserem Depression Chat findest du hier. 

Ich kann nicht mehr bei Burnout

Bei Burnout habe der Betroffene sich in aller Regel überarbeitet und weiß nun nicht mehr genau wie er das was er alles zu erledigt hat bewältigen soll. Sollte das Ich kann nicht mehr Gefühl von Burnout kommen oder generell daher das man mit seinen täglichen Aufgaben überfordert ist sollte man sich zu aller erst einmal aufschreiben welche Aufgaben so in der Woche anfallen.

Die ersten Schritte bei Burnout

  • Welche Verpflichtungen hat man genau und welche Aufgaben kann ich abgeben?
  • Wie genau kann ich diese Aufgaben vielleicht einfacher gestalten damit ich sie schneller erledigen kann?
  • Ist es wirklich notwendig diese Aufgaben zu erledigen und wenn ja warum überhaupt?
Umgang mit dem Ich kann nicht mehr Gefühl bei Burnout
Umgang mit dem Ich kann nicht mehr Gefühl bei Burnout
Viele Menschen vergessen, dass das Bedürfnis eine Aufgabe zu erledigen oft im Charakter verankert ist und es absolut nicht notwendig ist diese zu erfüllen. Es gibt Menschen die Räumen täglich auf und es gibt Menschen die Räumen einmal im Monat auf. Wer von diesen beiden Menschen glücklicher ist lässt sich nur schwer sagen. Aber wahrscheinlich sind sie beide gleich Glücklich, denn beide tun das was sie möchten. Auch haben Menschen die an Burnout leiden häufig das Gefühl etwas für andere Menschen tun zu müssen oder ihren Ansprüchen gerecht zu werden. Auch hier gilt, wenn man bereits überfordert ist nachzufragen, ob dies wirklich notwendig ist. Egal welche Aufgabe das auch sein mag sobald sie vor allem für einen anderen zu Nutze ist reicht es einfach zu fragen, ob es wirklich getan werden muss oder ob es auch okay ist diese Aufgabe umzugestalten oder fallen zu lassen.

Wie kann ich mit meinem Ich kann nicht mehr – Gefühl umgehen?

Um mit seinen Gefühlen richtig umgehen zu können ist es zu aller erst wichtig die Ursachen zu kennen. Wenn man seine Gedanken geordnet hat und weiß was die Ursachen kennt ist es schon deutlich einfacher. Denn ein Feind den man kennt ist weniger schlimm als ein Feind den man nicht kennt. Wenn ich mir bewusst bin welche Baustellen ich in meinem Leben habe und welche Dinge ich ändern muss, kann ich damit beginnen mir zu überlegen wie ich diese behebe. Das zu gibt es mehrere Möglichkeiten ich kann zum einen mir erst mal bewusst machen wie schlimm diese Dinge überhaupt genau sind und welchen Einfluss sie eigentlich genau auf mein Leben haben. Damit dies einfacher ist kann man den einzelnen Problemen bzw. Ursachen Punkte geben. Viele Punkte bedeutet sie haben eine große Wirkung auf dein Leben. Wenige Punkte bedeutet sie haben keine großen Auswirkungen auf dein Leben. Um es noch einfacher zu machen stelle eine Rechnung auf. Du beginnst mit 50 Punkten. Alle Negativen Punkte ziehst du den 50 Punkten ab. Alle positiven Punkte zählst du dann hinzu. Dazu musst du zuerst auch den positiven Dingen in deinem Leben Punkte geben. Die positiven Dinge die dir in deinem Leben wichtig sind gibst du viele Punkte den Punkten die zwar positiv sind aber für dich nicht so einen großen Wert haben gibst du wenige Punkte. Am Ende wird eine Zahl raus kommen und ich bin mir ziemlich sicher dass das Endergebnis über 50 Punkte liegen wird. Liegst du darunter wirst du wahrscheinlich große Probleme in deinem Leben haben und du solltest darüber nachdenken, ob es nicht Sinn ergeben würde die professionelle Hilfe zu suchen.

Welche Möglichkeiten habe ich meine Gefühle und Gedanken zu ändern.

Wie gerade schon erwähnt wäre eine Möglichkeit, wenn die Probleme zu groß sind sich professionelle Hilfe zu suchen. Wenn man das Gefühl hat die Probleme sein nicht so groß kann man auch darüber nachdenken es selbst in die Hand zu nehmen und die einzelnen Punkte abzuarbeiten. Eventuell gibt es auch Freunde oder Familie die einem dabei unterstützen können. Eine weitere Möglichkeit ist es mithilfe von Selbsthilfegruppen nach Lösungen zu suchen. In unserem Chat kannst du mit anderen über deine Probleme sprechen und dich mit anderen Austauschen. Es gibt die Möglichkeit privat oder öffentlich mit Ehrenamtlichen Helfern zu sprechen oder mit anderen Usern zu schreiben. So könnt ihr gemeinsam eure Probleme lösen und nach Möglichkeiten suchen wieder mehr Freude im Leben zu finden. Mache dir auch klar, dass das Ich kann nicht mehr Gefühl keine unheilbare Krankheit ist, sondern nur vorübergehend ist. Du musst nicht lernen damit umzugehen denn das wäre in gewisser weiße ein Aufgeben was du nicht tun musst. Du wirst früher oder später wieder in andere Lebensabschnitte geraten bei denen dir andere Dinge wichtig sind und alte Probleme nicht mehr aktuell sind oder dich gar nicht mehr wirklich stören. Das Leben wechselt dauernd also steigere dich nicht all zu sehr in deine Gefühlswelt hinein. Das mag zwar kein guter Ratschlag für dich sein aber sicherheitshalber möchten wir ihn dennoch erwähnen, weil das ein kleiner aber wichtiger Punkt ist. Wir hoffen unser Artikel konnte dir ein wenig weiter helfen und falls du noch weitere Fragen, Ängste oder ähnliches hast melde dich doch in unserem Chat an.