Ich bin seit fast einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Jetzt hat er mir vor einer Woche einfach vor die Füße geworfen, dass wir nicht zueinander passen würden (weil wir nicht gern die Filme gucken, die der andere guckt), allerdings sind unsere Moralvorstellungen und Zukunftsvorstellungen gleich und wir haben den selben Humor usw.. wir wollten eigentlich eine Woche Pause machen und uns am Sonntag darauf wiedersehen und nochmal darüber sprechen. Heute ist Donnerstag und er hat mir gerade geschrieben, dass er gern morgen schon mit mir sprechen möchte und vorher gern was essen gehen würde. Am Samstag ist ein Familienbrunch bei ihm, wo ich eigentlich mit eingeplant war. Ich weiß jetzt nicht wie ich das deuten soll, ob er mich vielleicht schneller loswerden will oder ob er mich am Samstag doch dabei haben will. Ich bin verwirrt.

Allgemein - 9 months ago


I Like Comments
Ich bin in meinem Leben total überfordert. In meinem Liebesleben läuft mit der Person mit der ich zusammen bin gar nichts mehr wirklich. Oft streiten wir. Wenn ich auf Arbeit bin, dann mach ich viel falsch, weil ich mit den Gedanken bei meinem Privatleben bin. Durch die vielen Fehler könnte demnächst meine Job verlieren. Wenn ich meinen Job verliere, dann gibt es noch mehr Stress in meinem Liebesleben. Also denke ich zu hause an die Arbeit. Dadurch leidet meine Partnerschaft darunter. Ich bin total fertig. Das zieht alles Kreise - zu einer Spirale. Die Spirale führt immer mehr nach unten. Ich bin nur noch überfordert, weil ich nicht weiß wo ich anfangen soll.

Allgemein - 9 months ago


I Like Comments
Ich habe nen Typen vor 5 Jahren mal beim Zocken kennengelernt, er ist mittlerweile 17 und mein bester freund.. Seitdem ich ihn kenne kämpft er mit sich selbst, außer mir hat er niemanden. So das komplett Paket. Mobbing, Bindungsstörung, Psychische Krankheiten, Suizid gefährdet mit Hang zur Selbstverstümmelung bla bla bla. Nach 5 Jahren hab ich ihn endlich soweit das er zum Therapeuten geht aber bis der mal nen Termin bekommt.. Ich mach grade meine Pflegeassistenz Prüfung und hab abgesehen davon noch x viele weitere Tests und komm mit dem ganzen Lernen nicht weiter. Nebenbei braucht er mich auch noch, sonst überlebt der keinen Tag ohne das ich ihn immer wieder aufbaue und wortwörtlich vom Balkongeländer runter hol. Was soll ich machen. Gefühlt lässt ihn das ganze Sozialsystem allein und wenn ich mich nicht darum kümmere tuts keiner. Ich bin selber schon am Überlegen zum Psychologen zu gehen einfach weil ich mit der Zeit Angst hab n Burnout zu haben bevor ich überhaupt angefangen habe als Sozialpädagoge zu arbeiten. Telefonische Hilfe will er nicht in Anspruch nehmen (Kummernummer etc.) und mit dem ganzen anderen kenn ich mich bei ihm nicht auch (Er wohnt in deutschland, ich in Österreich) Wenn wer Tipps für die Situation hat.. wär cool danke :x

Freunde - 9 months ago


I Like Comments
Hey :/ ich hab nh Krankheit, Trichtillomanie.. und ich frage mich ob es hier noch jmd gibt der das hat smile ich habe es jz schon knapp 2-3 Jahre und habe immerwieder Rückfälle zwar kann ich es gut kaschieren, sodass es keiner merkt aber ich will das das aufhört... und ich wollte mal fragen was ihr so für tipps habt oder wenn ihr das auch habt wie ihr das behandelt Nur meine Familie weiß davon und meinen Freunden habe ich eine lüge erzählt weil mir das unangenehm is darüber zu reden

Geheimnis - 9 months ago


I Like Comments
Ich bin verliebt ????

Allgemein - 9 months ago


I Like Comments
Ich weis nicht wie ich mit folgender Situation umgehen soll: Ich (19) wohne noch bei meinen Eltern und bekomme so nat. auch einiges von ihrem Leben mit... Um es kurz zu fassen: über die letzten Jahre - Immer mal wieder, wenn ich zum Briefkasten gehe, liegt dort ein Brief von einem Inkasso-Unternehmen für meinen Vater drinne. In meinen letzten Schuljahren im alter von 16-19 hab ich mir nicht viel dabei gedacht, hatte meinen Gedanken sonst wo, aber nicht bei so einem Erwachsenen-kram... lange Rede kurzer Sinn: seit knapp 3 Monaten erhalten wir gelegentlich auch mal komische Anrufe, die mein Vater animmt und den Raum wechselt oder auflegt und sagt es wäre ''irgend ein Werbe-nerv-Anruf gewesen...''. Das kam mir schon mehr als seltsam vor, da ich am Verhalten meines Vaters - direkt nach diesen Anrufen eine starke Veränderung bemerkt habe... Meine Mutter hat zwar 1-2 mal hinterfragt, wer dort gerade angerufen hat, sich aber nicht weiter eingebracht... (sie weis GANZ SICHER nicht bescheid!) Nun wurde das Ganze am gestrigen Tage aber auf die Spitze getrieben (was mich auch zu diesem Post verleitet hat...) Meine Eltern hatten gestern beide lange Arbeit (waren also erst gegen halb sechs zuhause). Um ca. 16uhr klingelte es dann an der Tür, ein (so vermute ich Nachhinein) beauftragte des Inkassounternehmens kligelte an unserer Tür. Das ganze kam mir so surreal vor, dass ich nur ein Tag später schon kaum noch berichten kann, was er da wirklich fragete.... Als ich ihm nämlich die Tür öffnete, musste er mich zunächst für meinen Vater halten und sprach mich ganz direkt und offen, im Tür-und-Angel-Gespräch; wie ich den vorhabe meine hohen Schulden (im niedrigen fünfstelligen Bereich) zu begleichen!?... Mein Gesichtsausdruck könnt ihr euch sicher vorstellen... Ich hatte ja vlt. mit 800-2000€ schulden gerechnet aber nicht mit einem Schuldenberg in größe eines Kleinwagens... ich gab ihm zu verstehen das ich nur der Sohn seie und mein Vater außer Haus seie... Er notierte sich unsere aktuelle TEL. nummer und zog ab. Was - soll - ich - jetzt - tun??? ich bin mit der Situation absolut überfordert...

Familie - 9 months ago


I Like Comments
Brauche tips gegen suicide Gedanken oder zusammen Brüche/flashbacks...

Allgemein - 9 months ago


1 Likes Comments
Ich hab vor ca. 4 Jahren gemerkt, dass ich wirklich ein psychisches Problem habe. Damals war ich gerade mit meinem Abitur fertig. Zum ersten Mal in meinem Leben sollte ich endlich selbst bestimmen was ich tue...Ich war heillos überfordert. Leider war da niemand, der mir da helfen konnte. Durch meine finanzielle Situation war schnell klar das eine Ausbildung, die klügste Wahl ist. Dann war da die Frage als was? Hier nimmt das Drama seinen Lauf, sie wollten mir mit ihrer unendlichen Güte helfen und bombardierten mich mit Vorschlägen. Irgendwann war es egal was es werden würde, Hauptsache ich würde endlich Geld verdienen und etwas gescheites tun. Das dieser ganze Druck von Außen das Gegenteil bewirkte, ist heute klar zu erkennen. Es ist lustig, dass plötzlich jeder meint sich einmischen zu müssen, denn ich wurde nicht nur innerhalb meiner Familie kritisiert sondern sogar von Nachbarinnen. Nach 13 Jahren Schule, ständiger Vorbildfunktion für zwei jüngere Geschwister und der ständigen Erfüllung elterlicher Erwartungen, fehlt jedem irgendwann die Kraft. Ich war eigentlich die ganze Zeit im Galopp gelaufen, ohne jemals wirklich an mich selbst zu denken. Ein anderer hatte das nicht für mich getan. Ich war immer dem Zerren von Eltern, Großeltern, Lehrern, Geschwistern und anderen Leuten nach gekommen. Plötzlich aber existierte ich für mich selbst. Der Alltag fiel mir immer schwerer und irgendwann wurde ein einfacher Abwasch zu einem schwierigen Unterfangen. Mir wurde klar, dass ich mich merkwürdig verhielt. Da ich die größte Schuld meinen Eltern gab, zeigte sich dies in meinem Verhalten. Zu meinem Vater habe ich seit Jahren keinen Kontakt. Also blieb nur meine Mutter. Jedesmal wenn sie mir körperlich nahe kam, lehnte ich dies ab. Irgendwann fasste sie mich gar nicht mehr an und betrat mein Zimmer, in dem ich die meiste Zeit verbrachte selten. Heute sehe ich meine Eltern als Kinder, die es mit mir nicht besser machen konnten, weil sie selbst zu kaputt sind. Aber meine Seele hatte das nicht verkraftet. Zu diesem Zeitpunkt, dachte ich an Selbstmord. Es schien der einzige Ausweg zu sein. Die Frage ist also, warum gibt es mich noch? Weil ich im Badezimmer eingeschlossen mit einer Schere, die ich für bestimmte Zwecke benutzen wollte, aber nicht konnte, Rotz und Wasser heulend einen Packt mit mir selbst schloss. Ich würde mich nie selbst töten. Ich würde mich nie wieder so sehr von den Gedanken und Meinungen anderer beeinflussen lassen. Gerade weil alles gegen mich zu sein schien, würde ich jetzt erst recht kämpfen. Ich schloss Frieden mit meinem inneren Kritiker und hörte auf meine innere Stimme. Man kann sagen die Leute standen nur um mich herum als ich in meiner Depression versank. Heute gibt es immer noch Tage an denen alles sinnlos erscheint, aber ich werde nicht aufgegeben. Das bin ich mir selbst schuldig.

Allgemein - 9 months ago


1 Likes Comments
Hallo. Es wurden heute von meiner ehemaligen besten freundin sreenshots in eine Gruppe gesendet wo drin stand das mein freund sie gerne f***en wollen würde ect. Und sie dabei wäre...daraufhin hab ich meinen Freund angesprochen. Er meinte es tut ihm total leid und er würde mich lieben..Er wüsste nicht was mit ihm loswar...ich liebe ihn so sehr...Wir sind/waren 1 jahr und fast 4 Monate zusammen..Ich weiß nicht weiter soll ich ihn kämpfen lassen? Ihm direkt vergeben? Oder komplett abschließen? Ich weiß halt nicht damit umzugehen wenn er weg wäre...ich liebe ihn dennoch so sehr

Liebe - 9 months ago


I Like Comments
Hallo ich bin Thalia und bin 17 Jahre alt, Ich war mir nicht sicher ob ich mich, mit meinem Problem, an jemanden wenden sollte aber es schien mir das dass richtige zu sein... Ich habe mit 16 Jahren angefangen auf meine Linie zu achten und am Anfang war es auch nur eine normale diät aber jetzt ist es schon eher eine Sucht geworden. Ich wollte nach den ersten Erfolge auf der Wage einfach nicht mehr aufhören abzunehmen es gab mir Kraft und das zu wissen dass man nicht mehr das fette Kind aus der 8. Klasse ist wo alle Angst hatten das man ihn " überrollt ". Aber jetzt bemerkt es schon meine Fußballmannschaft da ich so schnell auf kurzer Zeit von einer 40 auf eine 36 "geschrumpft" bin. Was soll ich tuhen das es nicht mehr so peinlich wenn sie fragen wie ich das mache und sie immer anlügen mit viel Sport und gesunde Ernährung ??

Peinliches - 9 months ago


I Like Comments

Copyright ©2017, Kummerkasten-Chat.de
ImpressumDatenschutz