Also mein Leben besteht zurzeit aus ich weiß nicht. Ich bin vor circa 3 Monaten umgezogen war die letzten Wochen in der Schule im Internat und jetzt in den Ferien nie Zuhause jetzt bin ich seit einer Woche im neuen Haus. Ich kenne niemanden meine zwei Freundinnen wohnen eine Stunde weg. Ich habe die Schule abgebrochen da ich sie nicht mehr wollte mir fehlte die Motivation dafür. Ich brauche aber 9 Jahre Pflichtschule und habe diese nicht positiv abgeschlossen, jetzt muss ich in ein poly gehen doch die nehmen mich vielleicht nicht mehr auf. Also muss ich arbeiten gehen aber ich weiß nicht was und in 2 Wochen fängt die Schule an. Mein Verhältnis zu meiner Mutter ist ziemlich im arsch. Meine Vater wohnt 2 Stunden von uns weg. Meine Mutter lässt mich auch nie weg aber ich bin bald 16 wohne in einem Haus wo ich niemanden kenne rundherum und weiß nicht wo ich in 2 wochen bin. Niemand versteht mich meine Mutter auch nicht. Sie macht nur Druck und macht alles lieblos. Ich kann nicht mit ihr über meine Probleme reden alles endet im Streit und es bin immer ich schuld an allem. Ich sehe keinen Sinn mehr ich will nicht mehr ich weiß nicht was das Wort Glück bedeutet . Ich brauch was was mich glücklich macht aber es gibt nichts. Ich werde eingesperrt in diesem schwarzen Loch sterben. Zeit 2 Monaten geht es mir schlecht ich habe bestimmt schon Depressionen aber meine Mutter checkt es nicht ich würde am liebsten Therapien machen um das normale denken wieder zu lernen. Sobald ich mit jemanden rede und ich zu weinen beginne schaltet mein Hirn aus ich kann nichts mehr denken dass ist total gruselig meistens werde ich angeschrien dass ich antworten soll oder etwas sagen soll, aber ich bekomme nichts raus ich bin wie erstarrt und lass alle Gefühle raus ich bin nicht mehr in der Lage zu reden zu realisieren was gerade passiert . Ich brauche Hilfe ich weiß nicht wie es weiter gehen soll mit mir ich will nicht mehr der Schmerz borrt sich immer mehr in mich rein. Dass war jetzt ein Teil von meinem Leben den Rest schaffe ich nicht mehr ich bin am Ende

Allgemein - 3 months ago


I Like Comments
habe gerade schon wieder gespielt und habe 200 verspielt ich bin so ein idiot wieso kann ich nicht aufhören verdammt

Peinliches - 3 months ago


1 Likes Comments
Ein paar meiner Freundinnen mit denen ich am Wochenende öfters mal in die Disco oder zum Schwimmen fahre werfen oft ihren Müll einfach so in die Natur. So wie letzte Woche nach der Disco noch Drive-in, ich bin gefahren und die anderen haben im Auto gegessen und dann jede wie selbstverständlich ihre Becher und Tüten zum Autofenster raus. Oder am Baggersee, Müll rund um unseren Platz und jeder geht einfach weg ohne irgendwas aufzuräumen.

Allgemein - 3 months ago


I Like Comments
Meine Freundin behandelt mich scheisse und lässt nicht mit sich reden hat jemand eine Idee was ich tun kann?

Freunde - 3 months ago


1 Likes Comments
Ich lebe nun schon 19 Jahre auf dieser Welt und seitdem ich in den Kindergarten ging habe ich ein.. nunja.. schwerwiegendes Problem. Meine Familie- bestehend aus mich erdrückenden Menschen- "meinten es ja nur gut", weswegen ich seitdem ich auf der Welt bin, vollgestopft wurde mit Essen. Da ich größtenteils bei meinen Großeltern aufwuchs mästeten sie mich mit allem was man nur an Essen geben konnte. Süßes, viel Fleisch und kurz gesagt viel ungesundes Zeug. Ab der Kindergartenzeit wurde ich gehänselt, getreten, bespuckt, niedergemacht, beleidigt.. und das, weil ich fast das doppelte von dem wog, was die Kinder in meinem Alter wogen.. ich habe mich geschämt.. dies ging bis zur 9. Klasse und ich bin froh, dass es nun endlich nachgelassen hat mit den Witzen und Verspotten auf meine Kosten.. nur hat es bei mir Schäden hinterlassen.. tiefe Wunden auf meiner Seele.. Frustessen kam dazu.. heute wiege ich 120kg und kann absolut nichts dagegen tun. Ich bin entmutigt und schaffe es nicht wieder ins normale Leben zurück zu finden.. deswegen ist mein großer Wunsch endlich abzunehmen.. nicht weil andere es so wollten, sondern weil ich mich für meinen Körper schäme und mich besser und gesünder fühlen möchte.. aber dies funktioniert bei mir einfach nicht.. mein großes Ziel wären 90 kg.. damit wäre ich absolut glücklich.. aber je öfter ich daran denke um so größer wird die Zahl auf der Waage.. ich kann nicht mehr damit leben, weil ich mich sehr unwohl fühle und frage mich.. was kann ich nur dagegen tun.. Dinge, die ich schon ausprobiert habe: Diäten- dank Jojo-Effekt das schlechteste, as ich tun kann Sport- bleibe nicht lange genug motiviert, weil ja alles "eh nicht funktionieren" wird (Leide dazu an einer Angststörung, Depressionen und Borderline) Ernährungsumstellung- esse seit fast einem Jahr viel weniger Fleisch als damals (ca. 1x 150g statt ca. 1kg Fleisch die Woche), aber nehme weiter zu und esse keine Tomaten oder Paprika, wo ich mich dann Frage wie ich ohne diese Gemüsesorten überhaupt gut abnehmen kann (bekomme bei beidem eher ein Ekelgefühl als das es mir schmeckt..) Ich bin verzweifelt.. Ernährungsberatung?.. wäre eine Möglichkeit nur wie komme ich dort hin.. Fett absaugen oder Magenverkleinerung?.. wenn es geht möchte ich in meinem Alter keine Op's außerdem fehlt mir dazu sowieso das Geld.. Ich habe keine Ahnung, was ich noch tun soll.. kann mir bitte bitte jemand helfen? Ich fühle mich allein mit dem Thema, weil in meinem Umfeld mich keiner wirklich versteht oder keine Lösung für mich hat.. Bitte.. hilfe..

Peinliches - 3 months ago


3 Likes Comments
Hallo, durch Zufall war ich alleine. Alleine mit den Schuhen einer Bekannten. Die Frau, welcher diese Schuhe gehören, ist für mich die absolute Wucht! Ich verstehe mich sehr gut mit ihr, doch ist sie natürlich vergeben, dennoch, jedes Mal geht mein Herz auf wenn ich sie sehe! Doch zurück meinem Anliegen. Leider kam es in mir vollkommen durch und ich nahm den Schuh und roch und leckte darin. Leider bot sich mir diese Gelegenheit des öfteren und ich konnte nicht widerstehen. Was ist los mit mir? Warum? Und warum machte es Spaß? Ich verstehe es nicht! :( danke

Peinliches - 3 months ago


I Like Comments
ich will sterben hilfe

Allgemein - 3 months ago


I Like Comments
Liebe Community, Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht. Ich habe vor kurzem meinen 19. Geburtstag gefeiert und natürlich war auch meine Tanzgruppe eingeladen. Eine Freundin aus dem Team, nennen wir sie Emma, mit der ich ziemlich viel zu tun habe, und ihr Freund waren auch dabei. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und hatte von den letzten paar Stunden einen Filmriss. Am Abend nach der Feier meldete sich plötzlich der Freund von Emma und fragte nach meinem Befinden und erkundigte sich, ob ich mich den noch an alles erinnern würde, was ich verneinte. Er meinte, ich hätte an dem Abend geweint und ihm gesagt, dass ich mich in ihn "verknallt" hätte. Er schrieb auch, dass er mit Emma darüber geredet hätte, er es aber ansonsten niemandem erzählen würde. Ich verstand gar nicht, wieso ich so etwa gesagt habe, weil ich selber noch Gefühle für meinen Exfreund habe und ich somit niemals darüber nachgedacht hatte, ob ich Emmas Freund attraktiv fand und es natürlich für mich auch nie ein Thema war. Sofort schrieb ich Emma eine Nachricht, in der ich mich total dafür entschuldigte und ihr sagte, dass ich mir selbst nicht erklären konnte, wie ich so etwas getan haben konnte und bat sie um ein Treffen, bei dem ich ihr alles erklären und mich persönlich entschuldigen könnte. Sie antwortete wörtlich: "Ich geh ja morgen in den Urlaub und davor hab ich ehrlich gesagt keinen Bock mehr darauf. Danach können wir uns vielleicht treffen, aber ich weiß nicht wirklich, was wir da reden sollen, weil sowas echt gar nicht geht.." Ich glaube inzwischen, dass es zwischen Emma und mir nie mehr ganz normal sein wird, weil ich sie einfach so sehr verletzt habe. Ich befürchte aber auch, dass unsere gemeinsamen Freunde, wenn sie davon erfahren, nichts mehr mit mir zu tun haben wollen, was ich ja sogar verstehen könnte. Blöderweise kennen und mögen alle meine Freunde Emma, die meisten sind mit ihr genauso gut befreundet wie mit mir. Nicht mal meiner besten Freundin hab ich davon erzählt, denn nicht mal bei ihr bin ich mir sicher, dass sie zu mir stehen würde, was ich auch verstehen kann. Ich habe auch schon überlegt mit meiner Mutter darüber zu reden, weil sie die einzige Person ist, die mich nicht dafür hassen würde, allerdings realisieren meine Eltern in zwei Tagen ihre lang geplante Asienreise und ich habe die Befürchtung, dass meine Mutter diese sogar absagen würde, wenn sie wüsste, wie schlecht es mir geht. Ich weiß gerade einfach nicht, mit wem ich darüber reden soll, aber das Ganze macht mich so unendlich fertig. Ich kann mir gerade einfach nicht vorstellen, dass ich diesen Zustand noch mehr als eine Woche aushalten kann, bis Emma aus dem Urlaub zurück kommt. Genauso habe ich totale Panik, dass noch mehr Leute davon mitbekommen und sich gegen mich wenden und nichts mehr mit mir zu tun haben möchten. Ich habe wirklich Angst, alle meine Freunde zu verlieren.

Allgemein - 3 months ago


I Like Comments
Also.... ich hatte leider schon sehr früh Kontakt mit dem Tot (ich war 9, als mein Opa an Lungenkrebs verstarb. Er hat versucht sich die Beatmungsgeräte rauszuziehen und als ich bei ihm war, bekam ich kein Wort raus. Das letzte, was ich sah, war, wie sie seinen leblosen Körper zudeckten. Er war alles für mich) Dann kam der tot meine Kaninchen dazu, welche mit mir aufgewachsen waren. Verlustängste und schlaflose Nächte, gehörten nun zu meinen Alltag. Ich hab bis heute nicht wirklich mit jemanden darüber gesprochen, sondern mache alles mit mir selbst aus. Dann kam die Trennung meiner Eltern, welche auch nochmal sehr schlimm für mich war. Mein Vater erzählte Lügen über meine Mutter und meinte zu seiner Familie, dass ich angeblich keinen Kontakt mehr zu ihnen will. Seitdem wurde mir Väterlicherseits nicht mehr zum Geburtstag oder ähnlichem gratuliert. Heute habe ich erfahren, dass seine Eltern mich verstoßen haben. (Zitat: Wir haben keine Enkelin mehr. Sie gehört nicht mehr zur Familie). Ich war 2/3 Monate clean, da ich versucht hatte, mein Leben in den Griff zu bekommen, doch heute bin ich rückfällig geworden....ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll.

Familie - 3 months ago


I Like Comments
Mir ist dass eigentlich schon seit 1½ J ahren klar, aber ich vermute das unterbewusst es schon früher , damit 2 Jahre währen.Das mag sich zwar dumm anhören, besonders in meinem Alter, aber ich bin ja eh anonym. Ich bin auch in letzter Zeit durch den inneren Konflikt der Sexualität gegangen und kann mich mit bi gut identifizieren.Nun ist hier die Sache, sie sagt manchmal in Verbindung mit Witzen dass ich eh nie wieder der Friendzone entkommen könnte. Über Zeit hat das angefangen mich wirklich zu verletzen. Es ist okay für mich wenn sie einen Freund hat oder eine Freundin,alle sowas ich will ist das sie glücklich wird. Ich habe mittlerweile schon alle Hoffnungen über Bord geworfen.Aber es ist mir egal , ich werde sie weiter bei allem unterstützen!Auch wenn es um die Liebe zu einer andern Person geht... Danke fürs lesen ^^

Liebe - 3 months ago


I Like Comments

Copyright ©2017, Kummerkasten-Chat.de
ImpressumDatenschutz