Ich hab vor ca. 4 Jahren gemerkt, dass ich wirklich ein psychisches Problem habe. Damals war ich gerade mit meinem Abitur fertig. Zum ersten Mal in meinem Leben sollte ich endlich selbst bestimmen was ich tue...Ich war heillos überfordert. Leider war da niemand, der mir da helfen konnte. Durch meine finanzielle Situation war schnell klar das eine Ausbildung, die klügste Wahl ist. Dann war da die Frage als was? Hier nimmt das Drama seinen Lauf, sie wollten mir mit ihrer unendlichen Güte helfen und bombardierten mich mit Vorschlägen. Irgendwann war es egal was es werden würde, Hauptsache ich würde endlich Geld verdienen und etwas gescheites tun. Das dieser ganze Druck von Außen das Gegenteil bewirkte, ist heute klar zu erkennen. Es ist lustig, dass plötzlich jeder meint sich einmischen zu müssen, denn ich wurde nicht nur innerhalb meiner Familie kritisiert sondern sogar von Nachbarinnen. Nach 13 Jahren Schule, ständiger Vorbildfunktion für zwei jüngere Geschwister und der ständigen Erfüllung elterlicher Erwartungen, fehlt jedem irgendwann die Kraft. Ich war eigentlich die ganze Zeit im Galopp gelaufen, ohne jemals wirklich an mich selbst zu denken. Ein anderer hatte das nicht für mich getan. Ich war immer dem Zerren von Eltern, Großeltern, Lehrern, Geschwistern und anderen Leuten nach gekommen. Plötzlich aber existierte ich für mich selbst. Der Alltag fiel mir immer schwerer und irgendwann wurde ein einfacher Abwasch zu einem schwierigen Unterfangen. Mir wurde klar, dass ich mich merkwürdig verhielt. Da ich die größte Schuld meinen Eltern gab, zeigte sich dies in meinem Verhalten. Zu meinem Vater habe ich seit Jahren keinen Kontakt. Also blieb nur meine Mutter. Jedesmal wenn sie mir körperlich nahe kam, lehnte ich dies ab. Irgendwann fasste sie mich gar nicht mehr an und betrat mein Zimmer, in dem ich die meiste Zeit verbrachte selten. Heute sehe ich meine Eltern als Kinder, die es mit mir nicht besser machen konnten, weil sie selbst zu kaputt sind. Aber meine Seele hatte das nicht verkraftet. Zu diesem Zeitpunkt, dachte ich an Selbstmord. Es schien der einzige Ausweg zu sein. Die Frage ist also, warum gibt es mich noch? Weil ich im Badezimmer eingeschlossen mit einer Schere, die ich für bestimmte Zwecke benutzen wollte, aber nicht konnte, Rotz und Wasser heulend einen Packt mit mir selbst schloss. Ich würde mich nie selbst töten. Ich würde mich nie wieder so sehr von den Gedanken und Meinungen anderer beeinflussen lassen. Gerade weil alles gegen mich zu sein schien, würde ich jetzt erst recht kämpfen. Ich schloss Frieden mit meinem inneren Kritiker und hörte auf meine innere Stimme. Man kann sagen die Leute standen nur um mich herum als ich in meiner Depression versank. Heute gibt es immer noch Tage an denen alles sinnlos erscheint, aber ich werde nicht aufgegeben. Das bin ich mir selbst schuldig.

Allgemein - 7 months ago


1 Likes Comments
Hallo. Es wurden heute von meiner ehemaligen besten freundin sreenshots in eine Gruppe gesendet wo drin stand das mein freund sie gerne f***en wollen würde ect. Und sie dabei wäre...daraufhin hab ich meinen Freund angesprochen. Er meinte es tut ihm total leid und er würde mich lieben..Er wüsste nicht was mit ihm loswar...ich liebe ihn so sehr...Wir sind/waren 1 jahr und fast 4 Monate zusammen..Ich weiß nicht weiter soll ich ihn kämpfen lassen? Ihm direkt vergeben? Oder komplett abschließen? Ich weiß halt nicht damit umzugehen wenn er weg wäre...ich liebe ihn dennoch so sehr

Liebe - 7 months ago


I Like Comments
Hallo ich bin Thalia und bin 17 Jahre alt, Ich war mir nicht sicher ob ich mich, mit meinem Problem, an jemanden wenden sollte aber es schien mir das dass richtige zu sein... Ich habe mit 16 Jahren angefangen auf meine Linie zu achten und am Anfang war es auch nur eine normale diät aber jetzt ist es schon eher eine Sucht geworden. Ich wollte nach den ersten Erfolge auf der Wage einfach nicht mehr aufhören abzunehmen es gab mir Kraft und das zu wissen dass man nicht mehr das fette Kind aus der 8. Klasse ist wo alle Angst hatten das man ihn " überrollt ". Aber jetzt bemerkt es schon meine Fußballmannschaft da ich so schnell auf kurzer Zeit von einer 40 auf eine 36 "geschrumpft" bin. Was soll ich tuhen das es nicht mehr so peinlich wenn sie fragen wie ich das mache und sie immer anlügen mit viel Sport und gesunde Ernährung ??

Peinliches - 7 months ago


I Like Comments
Ich habe vor einigen Wochen meine Liebe des Lebens verloren... Ich weiß das klingt echt dumm mit 16 Jahren.. Aber es ist so...???? Ich kenne sie jetzt schon seit einigen Jahren.. Und ich Liebe sie einfach so.. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... Ich hab versucht über sie hinweg zu kommen aber ich schaffe es nicht. Ich habe mich schon bestimmt 20 mal geritzt und spiele mit dem Gedanken mich umzubringen.. Es gibt halt auch keinen Sinn mehr weiter zu leben.. Wofür auch...????

Liebe - 7 months ago


1 Likes Comments
mein sohn geht nun gut seit einem jahr nicht mehr in die schule alle hilfen die wir versucht haben uns zu holen sind bisher fehlgeschlagen ich möchte das er auszieht allerdings ist er erst 15 aber sein verhalten verletzt mich so tief und es tut so weh nicht tun zu können ich mag das nicht mehr ich weine nur noch und fühl mich aller lebensqualität beraubt ich wollte ihm immer eine gute mutter sein aber ich habe versagt

Familie - 7 months ago


I Like Comments
Ich bin weiblich und 22 Jahre. Doch ich hasse mein Aussehen. Mein Körper so ist noch in Ordnung, aber ich hasse mein Gesicht!!! Obwohl ich schon lange volljährig bin, sehe ich immer noch im Gesicht aus wie eine 14-jährige. Das nervt mich total. Findet mal mit so einem Gesicht einen Partner der älter ist als man selber. Das ist unmöglich. Klar werde ich auch mal von einem männlichen Wesen angesprochen, aber älter als 20 sind die meisten nicht. Viele erschrecken sich dann wenn ich mein Alter sage. Ich stehe aber eher auf Ältere. Es ist aber nicht nur in der Männerwelt nervig, sondern auch im Job. Ich bin dieses Kindgesicht zwischen den erwachsenen Menschen. Ich seh immer aus wie eine Schülerpraktikantin und werde kaum ernst genommen. Ich bin total fertig. Ich hasse es mich im Spiegel zu sehen!!! Ich bin so unzufrieden damit.

Allgemein - 7 months ago


I Like Comments
Ich bin weiblich und 22 Jahre. Doch ich hasse mein Aussehen. Mein Körper so ist noch in Ordnung, aber ich hasse mein Gesicht!!! Obwohl ich schon lange volljährig bin, sehe ich immer noch im Gesicht aus wie eine 14-jährige. Das nervt mich total. Findet mal mit so einem Gesicht einen Partner der älter ist als man selber. Das ist unmöglich. Klar werde ich auch mal von einem männlichen Wesen angesprochen, aber älter als 20 sind die meisten nicht. Viele erschrecken sich dann wenn ich mein Alter sage. Ich stehe aber eher auf Ältere. Es ist aber nicht nur in der Männerwelt nervig, sondern auch im Job. Ich bin dieses Kindgesicht zwischen den erwachsenen Menschen. Ich seh immer aus wie eine Schülerpraktikantin und werde kaum ernst genommen. Ich bin total fertig. Ich hasse es mich im Spiegel zu sehen!!! Ich bin so unzufrieden damit.

Allgemein - 7 months ago


I Like Comments

Sex

Ich bin 25 Jahre alt und stehe auf reifere Frauen und möchte gerne die Frau Stundenlang mit meiner Zunge verwöhnen

Allgemein - 7 months ago


I Like Comments
Ich werde jeden Tag gemomt, aber ich will das nicht mehr. Ich sage es ihnen ,aber sieh hören nicht auf und lachen noch darüber.

Allgemein - 7 months ago


1 Likes Comments
Ich werde jeden Tag gemomt, aber ich will das nicht mehr. Ich sage es ihnen ,aber sieh hören nicht auf und lachen noch darüber.

Allgemein - 7 months ago


I Like Comments

Copyright ©2017, Kummerkasten-Chat.de
ImpressumDatenschutz